Menü
Home » Das viamon Sicherheitskonzept » MDS-Sensoren

MDS-Sensoren

viamon MDS Sensoren

Der Sensor MDS-P ist für alle Stand-Alone-Anwendungen und mit maximaler Flexibilität im Außeneinsatz konzipiert worden.

mehr erfahren

Der Sensor MDS-PIR verbindet die viamon Kerntechnologie MDS mit bis zu 3 passiven Infrarotsensoren.

mehr erfahren

Der Sensor MDS-I ist der Basissensor der viamon-Technologie.

mehr erfahren

Der viamon Sensor

(P = Power)

Mit dem MDS-P wurde der MDS-I-Sensor konsequent für Stand-Alone-Anwendungen auch in robuster Umgebung und für maximale Flexibilität im Einsatz weiterentwickelt. Durch ein Akku-Paket mit 3 Li-Akkus mit insgesamt 10 Ah Ladekapazität kann der MDS-Sensor bis zu 4 Jahre lang an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr betrieben werden. Der Sensor liefert in diesem Modus täglich Daten. Durch seine kompakte und robuste Bauweise kann er nahezu überall und unter widrigsten Umständen eingesetzt werden.

Dadurch sichert der Sensor
zuverlässig Objekte wie z. B. :

  • Wechselrichter
  • Stringkabel
  • Kabeltrommeln
  • Lagerbehälter, Abstellflächen
  • Baustellen, Eingänge, Räume
  • abgelegene kritische Infrastrukturen
  • PV-Kraftwerke, Mobilfunktürme
  • Batterie-Speichersysteme

Der viamon Sensor

(PIR = Passive Infra Red Sensor)

MDS-PIR ist ein Sensor für Objekt- und Perimeterschutz, der aus der Verbindung der viamon Kerntechnologie MDS mit 1 bis 3 passiven Infrarotsensoren (PIR) und einem auswechselbaren Akku-Paket mit sehr hoher Speicherkapazität für maximale Betriebszeiten entwickelt wurde. Das wasserfeste Gehäuse erlaubt den Einsatz in fast jeder Umgebung. Dann überwacht das Gerät aufgrund der hohen Akku-Kapazität bis zu drei Jahre lang autonom das Objekt bzw. den Bereich. MDS-PIR wird sehr erfolgreich als Perimeterschutz zum Schutz vor dem Eindringen durch einen Zaun eingesetzt. Auch der Schutz von Objekten ist schnell und unproblematisch durch die völlig freie Montage und den autonomen Betrieb des Sensors möglich.

MDS-PIR schützt Objekte wie :

  • Baustelleneinrichtungen
  • Eingänge
  • weit entfernte kritische
    Infrastrukturen
  • Solaranlagen
  • Container
  • Räume
  • etc.

Zusätzlich meldet der Sensor, wenn er bewegt oder manipuliert wird. Damit wird auch der Diebstahl des Objektes, an dem der MDS-PIR montiert ist, detektiert.
Auch die Eingänge in Räumen oder Containern sowie andere potentielle Eintrittspunkte können einfach und durch die hohe Akkukapazität ohne zusätzliche Stromversorgung langfristig überwacht werden.

Der viamon Sensor

(I = Integrated)

Der MDS-I ist der Basissensor der viamon-Technologie. Löst der Sensor aus, wird sofort ein Alarmsignal an die rund um die Uhr aktive Alarmzentrale gesendet. Von dort erfolgt dann auch die Weiterleitung der Information und die Aktivierung der im Alarmplan hinterlegten Kommunikationskette (VdS 2465 Protokoll, SMS, E-Mail, Smartphone-App oder Handy).
Der MDS-I ist spezifisch auf die Anforderungen der Solarindustrie ausgelegt. Die Montage ist schnell und unproblematisch sowohl als werksseitige Installation bei Neuanlagen als auch als Nachrüstung für bestehende Anlagen möglich.

Die Sensortechnologie ist je nach Bedarf beliebig erweiterbar.